Homeschooling, Hochbegabung, Hochsensibel. Die drei H’s der Gegenwart.

on 10. Februar 2021

Neulich sah ich ein Video einer Trainerin, die davon erzählte, dass nahezu jedes Kind hochbegabt geboren wird, aber im Laufe der (Schul)jahre wird ihnen ihre Begabung abtrainiert. Im selben Zuge meinte sie, dass sie gerade jetzt viele Klienten empfängt die ihre Hochbegabung, Hochsensibilität nicht mehr kaschieren oder verstecken wollen. Das Geschenk der aktuellen Zeit.

Die aktuellen Massnahmen in Schulen

Ein weiteres Geschenk, dass nicht als dieses wahrgenommen wird, ist homeschooling. Viele Eltern lassen ihre Kinder zuhause, weil sie ihre Kinder nicht durch diverse Testerpressungs und Maskenverordnungen quälen wollen (was ich von einer Maske im zb Kindergarten halte könnt ihr bei Wer braucht schon ein Gesicht? nachlesen). Natürlich entscheiden primär das Kind ob es sich nach “quälen” anfühlt, bzw dessen Eltern im besten Sinne des Kindes. Und ob sie diese Massnahmen fürs Überleben der gesamten Menschheit als notwendig erachten. Meine Meinung als Mutter, aber auch als Pädagogin ist dazu sehr klar.

Im Buch “jedes Kind ist hochbegabt” erzählt der Neurobiologe Gerald Hüther inwiefern alle Kinder sozusagen hochbegabt sind, und was Schule im destruktiven Sinn damit zu tun hat. https://www.welt.de/politik/deutschland/article119445984/Jedes-Kind-ist-anders-hochbegabt.html

Gute Nachricht für die “Opfer” der Krise, HOMESCHOOLING

Wenn du dein Kind zuhause unterrichtest hast du zwar die Übungen die dir von der Schule vorgegeben werden, aber keiner sagt dir WIE du sie anwendest. In Biologie kommt gerade das Thema Säugetiere? Wer sagt, dass du nicht hinaus gehst mit deinem Kind, einen Bauernhof besuchst, da gleich den Wocheneinkauf machst, und den Ziegen zuschaust?

Mittlerweile spezialisieren sich mehr Leute auf homeschooling, und auch mir wurde der Rat gegeben, sich hier im Blog damit auseinanderzusetzen. Ich denke dass dies, wenn es ein Thema ist, eher für den Blog gindragarden.com geeignet ist, das es ein sehr professionelles Thema ist, und mit meinen unterschiedlichen Kompetenzen als Expertin kombiniert wird. Schreibt mir in den Kommentaren wenn ihr Bedarf dazu habt, ich werde bei großer Resonanz mit eine erste Serie mit dem Thema Homeschooling in meinem Experten Blog starten.

Meine eigene Hochbegabung/Hochsensibilität

Lange habe ich geglaubt, mit mir stimmt was nicht. War es, dass ich in der Schule immer angeeckt bin, dass mir gesagt wurde ich sei faul, und unfähig an einer höheren Schule zu bestehen. Ich hatte viele schlechte Schulerlebnisse, bevor ich irgendwann auch eine Form von Selbstwirksamkeit spürte, merkte, dass ich eigentlich gar nicht so dumm bin wie mir suggeriert wurde, und dass ich, wenn ich gelassen werde, auch eine gute Selbstlernerin bin. Für mich war es immer das schlimmste, dass das was an der Schule gelehrt wurde, ohne Zusammenhänge schien, ohne Sinn und Ziel. Ziel war häufig nur ein positives Testergebnis, ähnlich wie an der Universität (übrigens auch ein Grund warum ich mit dem Master degree immer noch warte, ich will etwas erforschen, beitragen zu Wachstum und nicht altes Wissen neu aufbereiten um meinem Professor entsprechende Lorbeeren zu bringen.)

Mit meiner Hochsensibilität begann ich mich erst vor etwa zehn Jahren zu beschäftigen, und vieles machte dann in der Retrospektive viel Sinn. Beispielsweise auch häufige Jobwechsel weil ich eben in belastenden und sinnbefreiten Situationen und Tätigkeiten den Impuls verspürte diese zu verbessern.

Die C-Krise, die keine ist, wenn wir sie mit positiver Lebenseinstellung und alternativen Lebensmodellen beantworten, hat mir viele Freunde und Verwandte gekostet weil ich über ein Talent verfüge, dass viele vergessen haben.

Vernetztes Denken, eine Gabe.

Als die ersten Verschwörungstheorien kamen, und der “Great Reset” angesprochen wurde, wurde ich als gestört erklärt, als eine die nicht weiß wovon sie redet, die keine Beweise für ihre Behauptungen habe. Nun reden die großen der EU und am Weltwirtschaftsforums ganz ungeniert davon. Ein Buch kam heraus, und keiner scheint mehr schockiert zu sein. Und ich bin schockiert, mit wie wenig Widerstand die Menschen ein Konstrukt annehmen, dass ihr Leben von Grund auf verändern wird. Denn es ist nicht nur ein Wirtschaftsmodell. Es ist ein Modell, dass die Menschheit verändern wird, und wenn wir nicht die Zügel in die Hand nehmen und unsere Gesellschaft aktiv formen, dann werden es die Großen tun. Und denen sind unsere Werte, Moral und Ethik, das gesunde soziale Umfeld unserer Kinder egal. Tatsächlich geht es für die großen um Profit. Für uns “kleinen” geht es aber um das Privileg eines Lebens in dem wir lachen, lieben und frei sein können. In dem wir mit, und in dieser Welt leben können und unsere Gaben teilen dürfen.

Gestalte deine Welt.

Fakt ist, der Wandel ist noch lange nicht vorbei. Ganz im Gegenteil, wir stehen am Anfang, und die Waage ist ständig am Wackeln zwischen utopischer Weltvorstellung, New world Order, Freiheit versus absoluter Kontrolle. Es ist ein Wandel am Abgrund, auf high Heels am Stahlseil, auf einer sandigen Klippe die ständig nachgibt.
Fakt ist auch, wir stehen am Anfang einer Veränderung. Inmitten eines psychologischen Krieges von Weltregierungen, und einer Spaltung in der Gesellschaft, die sich von manipulativen Mechanismen ausspielen lässt. Unsere Gehirne sind im Instinktmodus. Wir haben Angst vor dem Tod, vor einer Seuche. Das aktiviert generationsübergreifende Traumata (wer möchte kann ma mal nachlesen was das bedeutet) und wir reagieren nur mehr aus dem Gefühl einer Todesbedrohung die nicht mehr der Realität entspricht.
https://www.srf.ch/sendungen/puls/psyche/das-weitergegebene-trauma
Währenddessen werden unsere Kinder manipuliert, gesteuert und sozial isoliert, so dass ihre normale Entwicklung zugunsten einer großen vernetzten Welt adaptiert wird, und sie eines Tages unbewusst die Entscheidungen treffen die ihnen ein Algorithmus vorschlägt. Sie wachsen auf ohne Gesichter zu sehen, Mimik können sie nicht mehr lesen, und damit tun sie sich auch schwer auf Emotionen zu reagieren, da sie diese ja nicht mehr lesen können.

Das muss nicht sein.

Du kannst diese Krise als das nehmen was sie ist. Veränderung. Ein historischer Moment. Unfassbar bedeutsam für die Geschichte dieser Menschheit.
Du kannst das Masken, Testen, und Impfen als das Manöver nehmen, das es ist, und wenn du dein Kind an Schulen und Kindergärten davor schützen willst, Alternativen finden.
Du solltest Menschen finden mit denen du ähnliche Vorstellungen von Schule hast, und kleine Lerngruppen bilden. Jeweils mit anderen Eltern abwechselnd die den Inhalt bearbeiten.
Du kannst jetzt schon schauen, wo der nächste Bauer lebt, und dich mit dem gut stellen.
Du kannst mit deinem Kind einmal in der Woche am Nachmittag einen Ausflug machen der mit den Inhalten seines Biologieunterrichts zu tun hat.
Geh raus, lass dir die Art und Weise wie dein Kind den Inhalt des homeschoolings lernt nicht nur von der Lehrerin vorgeben. Erlaube dir die Methoden an den Charakter deines Kindes anzupassen.

Es geht um Wachstum

Es geht schon lange nicht mehr um ein Virus. Oder um eine Mutation, oder die Impfung, oder wieviel Menschen tatsächlich auf der Intensivstation landen. Wer genau hinhört der hört dass es um das Instandsetzen neuer Systeme geht, um einen absoluten Crash um daraus neues Kapital zu schlagen. Das ist nicht zum ersten Mal in der Geschichte dass die Wirtschaft als treibende Kraft hinter einem derartigen Chaos steht. Dass Wirtschaftssysteme zerbrechen und danach neue Währung, neue Finanzsysteme instand gesetzt werden.
Natürlich kann man nur das kleine Puzzleteil sehen in dem man lebt. Man kann natürlich weiterhin in seinem eigenen Orbit schwimmen und denken, dass es nur eine isolierte Regierung ist die so handelt. Dass die Welt an EINEM Virus stirbt und es rechtfertigt ALLES was die Weltregierungen so tun.
Aber vielleicht wird man da überrascht sein wenn auf einmal Dinge eintreten die uns zuvor utopisch erschienen. Wie zum Beispiel ein großer Reset der die Schulden die weltweit gemacht werden tilgt, aber ohne den tatsächlichen Wert zu tilgen. Was ist der Preis für eine Weltwirtschaftskrise. Was ist der Preis den du zahlen möchtest, wenn es darum geht deiner Regierung hörig zu sein, und keine Fragen zu stellen.

Kümmere dich um deine Vision

Wenn ich einen Rat an dich hätte, dann wäre das “kümmere dich um deine Liebsten, um das was du tust, um das was dich nährt. Verlasse dich nicht auf Banken, Regierungen oder Institutionen. Sei dankbar für das was du jetzt noch hast, es kann tatsächlich jeden Tag anders sein.”

Wir gestalten die Welt in der wir leben. Und in so einer Welt kann ein großer Reset auch von Vorteil sein. Wenn wir ihn zu unserem Vorteil nutzen. Denn in so einer Welt werden wir dann mehr mit unseren Kindern tun. Wir werden mit ihnen lernen. Wir werden uns nicht auf unsere Arbeit ausreden, sondern unserer Familie die Zeit widmen die sie verdienen.
Wir können die Schönheiten in nächster Nähe finden, anstatt über den Kontinent zu jetten, nur damit wir schöne Fotos auf Insta teilen.
Wir können unsere Landwirten mehr unterstützen, ab Hof kaufen, selber Holz hacken lernen, oder Brot backen. Wir leben plötzlich gesünder weil wir wieder selber kochen, weil es billiger ist, und saisonaler.
Wir beginnen wieder miteinander zu sprechen, einander zuzuhören. Uns zu wärmen am offenen Feuer, und uns Geschichten zu erzählen. Wir können unsere Kreativität wieder entfalten, weil wir uns nicht mehr ständig berieseln lassen von billigem Entertainment aus TV, Stream und Playstation.
Wir wohnen wieder in Kommunen weil man sich gegenseitig helfen will.
Wir haben Ärzte und Hebammen die Heiler und Heilerinnen sind, und nicht willkürliche Scheckempfänger der Pharmalobby.
Unsere Journalisten erzählen wieder die Wahrheit die sie recherchiert haben, und nicht die Wahrheit für die sie bezahlt worden sind.

Das muss keine Utopie sein. Aber es wird nicht passieren wenn du nicht etwas dafür tust. Der Wandel ist da. Er kommt, ob du nun mitgehst oder nicht. Aber wenn du beschließt, dass du den Wandel AKTIV gestaltest, dann nimmst du den Großen ihre Allmacht. Du bist kein Opfer der Umstände mehr, du bist Gestalter deiner Welt. Und mag sein, dass du den Gedanken absurd findest, aber öffne dich der Möglichkeit die in dir, und deinem Leben steckt.

Öffne dich dem Funken der in dir schon lange lebt.
Entfache dein Feuer, für dich, für deine Familie, für die Welt.
Denn der Wandel ist schon längst da.
Die Frage ist nur, WO BIST DU?

DISCLAIMER

Dieser Beitrag entspricht meiner persönlichen Meinung, und wurde im Sinne des Rechts auf freie Meinungsäußerung verfasst.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

2 Comments

  • weißer Beckenhahn

    Ausgezeichneter und sehr aufregender Blog. Wird von nun an viel mehr lesen

    23. Februar 2021 at 0:47 Reply
    • Birdie

      Vielen Dank, das freut mich sehr, du findest mich auch auf Insta unter birdiesworld_blog oder auf fb unter birdiesworld. Freu mich über deinen Support.

      23. Februar 2021 at 9:51 Reply

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    You may also like