Mitgefühl. Mit zwei Hausaufgaben aktivierst du es wieder.

on 6. Mai 2021

Ich folge Goodbye Deutschland. Und kürzlich posteten die ein Foto auf Instagram von Willi Herren’s letztem Weg. Beim Durchlesen der Kommentare, die viele waren, wurde mir klar wie kaputt unsere Gesellschaft ist. Wir posten Herzen, Kerzen und manche regen sich auf über die Respektlosigkeit von denen die Bilder machen. Aber jetzt Hand aufs Herz. Wer von euch kümmert sich um die Künstler, um die Gastronomen, um die Kinder? Und darum habe ich einen Vorschlag für euch.

Continue reading Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Mein eigenes Reich

on 27. März 2021

(Dieser Beitrag enthält Werbung und einen Rabattgutschein!)

Die letzten Monate waren bewegt. Wer meinen Blog und mein social media etwas verfolgt hat, hat gesehen und gelesen, dass wir nach unserem Dorf einen Abstecher nach Wien gemacht haben, und dort aber nie richtig ankamen. Ich musste die Reißleine ziehen und bin nun wieder mit meinem Kind in mein beschauliches Dorf gezogen (nach einem Intermezzo in meinem Elternhaus).

Continue reading Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Raus aus dem Winterblues

on 27. Januar 2021

{Dieser Beitrag enthält WERBUNG}
…. oder Lockdown blues, ich denke in diesen Zeiten ist beides zulässig.

Ich finde wir sollten mit allem reisen, was wir können. Zb auch mal in Gedanken und die Möglichkeiten nutzen die wir haben. Und wir können auch jetzt, wenn wir zuhause isoliert sind, trotzdem noch träumen. Zum Beispiel von einem Tag in Paris. Was für Besonderheiten hat deine Stadt, gibt es Pariser Flair in deiner Stadt? Bald kommt hier ein Graz Beitrag online, mit einer kleinen Pariser Reise durch Graz, aber zur Vorbereitung reise ich modisch meine gute Laune wieder her. Mit dem passenden Outfit ist es eine legitime Strategie Blues zu bekämpfen, hab ich gehört;) .

Continue reading Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

was für ein Jahr 2020

on 31. Dezember 2020

Hier hat sich was getan.

So, auch ich bin vom Jahr 2020 nicht verschont geblieben.

Und ich erspare euch Details. Diejenigen die meinen Blog verfolgen, wissen dass ich in den letzten Monaten, bzw seit dem ersten Lockdown durchaus systemkritisch war.

Das hat mir die Follower auf Insta gekostet. Weil Insta genauso wie facebook lieber heile Welt spielt, anstatt zuzulassen einen konstruktiven Dialog zu eröffnen.

Das hat mir die Reichweite meines Blogs gekostet.

Und es hat mir Beziehungen und Bindungen zu Freunden gekostet.

Das ist soweit okay, denn ich halte nichts fest was nicht bei mir bleiben will. Aber, und das ist für alle Leser wichtig die meine zum Denken anregenden Beiträge mochten, ich werde natürlich nicht still bleiben.

Ich werde aber meine systemkritischen Beiträge nur mehr mit Menschen teilen die den Diskurs wünschen. Das bedeutet hier gibt es absofort nur mehr das was draufsteht.
REISEN, NACHHALTIGKEIT UND FAMILIE.

Alle die weiterhin von mir systemkritische Gedankenanstöße schätzen, bitte ich mir eine Email an travelbabybirdie@gmail.com zu senden. Und vorerst gibts mal einfach eine Newsletterliste für diejenigen die gerne hinter die Grenzen ihrer Wahrnehmung schauen (dieser Newsletter ist jederzeit widerrufbar und eure Daten werden streng vertraulich behandelt). Und im übrigen, spätestens seit dem covid tracking habt ihr eure privaten und auch Kontaktdaten hergegeben.

Bei allen anderen freu ich mich mit euch ins neue Jahr zu gehen, und euch nette, hübsche Blogbeiträge mit typischen Bloggercontent zu liefern, der euch von eurem Alltag ablenkt. Denn auch das ist manchmal gut, und notwendig.

FROHES NEUES JAHR 2021 AUS BIRDIESWORLD.

Und in diesem Entscheidungsjahr 2021 wünsche ich euch die Kraft an euch zu glauben, euer Licht erstrahlen zu lassen, und zu euch und eurer Freiheit im Leben und Herzen zu stehen.

Und ein Hinweis für Suchende, schaut euch den Youtube, Insta, facebook, was auch immer, von Bahar Yilmaz an, die schafft es wunderbar die Situation in Worte zu fassen

https://www.youtube.com/watch?v=2GPKDxKRBtM&t=2572s

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

NOW – die Kraft des JETZT

on 22. November 2020

Es gibt genug Bücher über dieses Thema, aber tatsächlich musst du kein Buch mehr lesen um dein Leben zu verändern. Das JETZT ist da, in einer Intensität, bei denen so manchen spirituellen Esoterikern die Ohren schlackern. Der Wind ist kalt im Jetzt. Aber er erfrischt und lässt keine Bequemlichkeit zu. Du machst dich auf, um einen kuscheligen Ort zu finden um dich zu verstecken, oder du hältst die Nase in den Wind und atmest durch. Und was hat der Gedanke mit Mc Donalds, Facebook und dem Virus zu tun? Ziemlich viel, tauch mit mir ein, in das erfrischende Bergwasser des JETZT Baches.

Continue reading Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Gleich viel für alle….

on 16. Juli 2020

Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.

Stell dir vor alle verdienen gleich viel Geld und machen Jobs gemäß ihrer Gaben und Talente, und nicht gemäß der Einkommenschancen. Ich kenne Menschen die sagen “ich würde ja gerne das und das machen, aber ich kann nicht weniger verdienen, ich habe mir einen gewissen Lebensstandard angewöhnt”. Und immer wieder frage ich, wie kann das sein? Ein Leben lang den gleichen Job, nur wegen dem Geld? Wartend auf die Pension, wo man denkt man könne seine Träume verwirklichen, aber im Grunde fühlt man sich dann schon zu alt. Und am Ende deines Lebens bereust du nicht gelebt zu haben. Was wäre wenn wir es anders haben könnten.

Continue reading Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

This goes out to the light warriors …

on 7. Juni 2020

Es gibt einen Song von Alicia keys, “Underdog” und im Refrain “this goes out to the hustlers…”, und ich würde diese Textzeile gerne ergänzen um “this goes out to the light warriors …” Denn die haben einerseits viel zu tun, und sind in Zeiten wie diesen auch immer wieder gefordert, sich zu fokussieren und nicht den Verlockungen des Egos zu folgen.

Continue reading Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Die Hippie Eltern der Generation X

on 1. Juni 2020
copyright artgraphy.at 2019

Wir sind die auf die wir gewartet haben. Diese Nachricht der Hopi Indianer betrifft mich. Und vielleicht auch dich. Wenn du ein Kind der Generation X bist (mittlere 1960er bis Mitte 80er) dann bist du mit mir am Zug. Wir sind als Generation geprägt von dem Wohlstand, den unsere Eltern während des Wirtschaftswunders erarbeiteten, halten ihre Werte hoch, und wollen irgendwie dasselbe wie sie. Unsere eigene Revolution drückte sich in Nirvana und Amy Winehouse aus, aber wirklich auf die Straßen gingen wir nie. Das machen nur unsere Kinder. Lifestyle, MacJobs, Generation Praktikum. Das Leben hielt uns beschäftigt. Warum das was mit der jetzigen Krise, Corona, Klima und Welt zu tun hat?

Continue reading Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail